Dienstag, 17. November 2015

Ein Zugluftstopper für Lila


In Lilas Wohnung zieht's. Und zwar wie Hechtsuppe unter der Eingangstür durch. Also musste Abhilfe, in Form eines  Zugluftstoppers geschafft werden. Nun, meine Tochter weiß ganz genau wo sie solche Dinge her bekommt. Genau, ihr ahnt es schon, bei Mama. Die Fragen beginnen meistens mit: "Mama, kannste mal..." Ja und Mama kann.
Die Wolle war schnell und günstig gekauft und dann der dickeren Nadelstärke auch schnell verstrickt.
Ich habe 60 Maschen angeschlagen und 90 cm gestrickt. So lang sollte der Zugluftstopper nämlich werden.


Als Füllung habe ich eine einfache Fleecedecke verwendet, die ich den Maßen entsprechend aufgerollt habe und dann in den gestrickten Schal eingenäht habe.


Fertig ist ein preiswerter Zugluftstopper, der auch noch schön aussieht. Die gekauften Teile lassen doch oft zu wünschen übrig, findet ihr nicht?





1 Kommentar:

  1. das Mama kannst du mal höre ich auch oft:-)
    Du hast der Tochter mit dieser Zugluftrolle ein schönes Geschenk gemacht was so manchen € Heizkosten sparen wird
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen