Freitag, 18. September 2015

Schreibtischorganisation - Wie ich endlich Ordnung an meinen Arbeitsplatz gebracht habe

In meinem Beruf muss man oft und viel von zuhause arbeiten und dementsprechend war klar, dass meine neue Wohnung Platz für einen großen Arbeitsplatz bieten muss. Einen kurzen Einblick in diesen Bereich meiner Wohnung habe ich euch schon vor einiger Zeit gezeigt, aber heute soll es vor allem darum gehen, wie ich es geschafft habe endlich Ordnung an meinem Arbeitsplatz durchzusetzen.


1. Einen zentralen Ort für Papierkram schaffen und jeden Samstag den Stapel abheften

Ständig trudeln irgendwelche Rechnungen, Bescheinigungen oder anderer Papierkram bei mir ein. In der Vergangenheit sind diese oft überall zu finden gewesen: manche auf der Küchentheke, andere auf einem Stapel auf dem Schreibtisch und die nächsten auf dem Wohnzimmerregal. 
Jetzt landet alles in dem kleinen Drahtkorb auf dem Schreibtisch und wird einmal die Woche abgeheftet. So sammeln sich keine riesigen Papierstapel mehr an und der Korb ist auch noch dekorativ.


2. Nur wo es schön ist, lässt sich auch schön arbeiten

Aus genau diesem Grund habe ich nun endlich meinen Arbeitsplatz dekoriert. Vorher war er fast einheitlich weiß, aber jetzt hängt meine liebste Landkarte über ihm und in kurzen Arbeitspausen kann ich mich in die weite Welt hinfortträumen. Außerdem habe ich ein paar Karten aus verschiedenen Museen an meine Pinnwand geheftet und Blumen (wenn auch unechte) dürfen auch nicht fehlen.


3. Alles, was man ständig braucht, muss greifbar sein und der Rest verschwindet in Schubladen


Klar benötige ich immer mal wieder einen Locher, aber muss er deshalb immer auf dem Schreibtisch stehen? Alles was nicht in ständiger Benutzung ist wurde nun in eine der vielen Schubladen meines Alex verbannt und seitdem herrscht viel mehr Ordnung auf dem Schreibtisch selbst und ich suche nicht mehr ewig nach Dingen, die in dem ganzen Wust verschwunden sind.


4. Kleine DIY-Ideen erleichtern das Leben

Ist euch etwas an meinen beiden Pinnwänden aufgefallen? Das sind nämlich eigentlich keine Pinnwände sondern Tischsets aus Kork. Diese habe ich nämlich kurzerhand zweckentfremdet und an meine Wand genagelt. Jetzt überlege ich noch, ob ich sie entweder mit Washi oder mit etwas Farbe verzieren soll. So oder so erfüllen sie ihren Zweck und passen perfekt neben meine Landkarte, die ich mir übrigens auf ein Stück Sperrholz geheftet habe, dass in den nächsten Tagen noch an der Wand befestigt wird.

Welche Tipps habt ihr, um an eurem Schreibtisch Ordnung zu halten?

PS: Eine weitere tolle DIY-Idee für einen ordentlichen Schreibtisch hat Sissi bereits vor einiger Zeit gepostet: *klick*.




Kommentare:

  1. Mein Schreibtisch ist nieeee ordentlich! es sei denn ich bastele nicht und habe Besuch:-)

    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Wie heißt es so schön, Ordnung ist das halbe Leben oder wer Ordnung hält, ist zu faul zum suchen, aber du hast ganz recht, gerade an einem Schreibtisch, wenn es dann auch noch der Arbeitsplatz ist, sollte Ordnung sein. Ich finde du hast das prima gelöst!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen