Sonntag, 19. Juli 2015

Wunderbar erfrischend und lecker - Cefrischtorte


Die Cefrischtorte ist bei uns sehr beliebt. Sie ist schnell und einfach zu  machen, schmeckt köstlich und erfrischend. Und man kann bzw. sollte sie schon am Vortag vorbereiten. Ich sag euch mal, wie's geht...


Der Boden ist ein Biskuitboden, der aus folgenden Zutaten gemacht wird:


  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 140 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1  Vanillezucker
Das Eiklar steif schlagen und Zucker und Eigelbe unterrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Das Mehl sieben und unterheben.
Bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen.

Tipp: Wenn du keine Lust hast einen Boden zu backen, kauf einfach einen fertigen Tortenboden.
Bei einem glutenfreien Teig, reduziere ich die Mehlmenge und nehme nur 100 bis 120 g.


Für den Belag benötigt ihr:


  • 2 Becher Schmand
  • 1 Becher Sahne
  • 100 g Cefrisch orange (oder anderes Getränkepulver)
  • 2 Sahnesteif
  • 2 Dosen Mandarinen
  • Schokolade zum Raspeln oder fertige Schokoraspel
Die Sahne schlagen. Vermischt den Schmand mit dem Cefrisch und hebt die Sahne unter. Die gut abgetropften Mandarinen untermischen. Dann wird die fertige Masse auf dem Biskuitboden verteilt. (hilfreich ist eine Springform oder ein Tortenring) Einen Tag in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit Schokoraspeln garnieren.
 
Ich habe diese Torte gluten- und laktosefrei gebacken.
 

Kommentare:

  1. ich glaube die backe ich dem Enkel wenn er Zeugnis bekommt!

    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. klingt sommerlich frisch und köstlich!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  3. An Cefrisch hab ich ja schon lange nicht mehr gedacht, muss ich mir mal wieder besorgen. Die Torte sieht superlecker aus, genau mein Geschmack. Vielen Dank für das Rezept, werde ich ausprobieren. Mein Töchterlein mag es ja nicht so sahnig aber ich futter die dann einfach mit meinem Mann allein.
    Herzliche Sonntagsgrüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Klingt nach einem einfachen Rezept zum Nachmachen, danke! :)

    Liebe Grüße
    Melanie von zauberloeffel.wordpress.com

    AntwortenLöschen