Mittwoch, 1. April 2015

Stecknadelköpfe aus Fimo

DIY Stecknadeln

Kennt ihr das auch? Ihr seht etwas und es juckt euch in den Fingern es mal auszuprobieren.
Mir ging es so mit den hübschen Fimomuffins, die hier und dort auf Blogs, Instagram und Co. zu sehen sind.
Also habe ich mir ein paar Päckchen der Knetmasse besorgt und losgelegt.
 
Einige meiner Exemplare sind halbwegs vorzeigbar, so wie diese kleinen Muffins.


DIY Stecknadeln Muffins und Cupcakes

Die Röschen finde ich auch ganz hübsch.

DIY Stecknadeln Rosen

Hier seht ihr noch mal ein Set in Türkis. Abschließend muss ich sagen, dass mir die kleinen Dinger doch etwas zu friemelig sind. Erschwerend kommt hinzu, dass ich nicht mehr so gut sehe. Huhu, zum Heulen, oder? Sehkraft und Motorik lassen nach, das Alter lässt grüßen. 
Naja, aber halbwegs gelungen sind sie doch, oder was meint ihr?

DIY Stecknadeln Cupcakes und Muffins





Kommentare:

  1. Liebe Sissi,
    das ist eine coole Idee! Wird auf die To-Do-Liste gesetzt ;)
    Liebste Grüße
    Lea
    von http://rosyandgrey.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe eeeewig nix mehr mit Fimo gemacht. Ich erinnere mich an potthässliche Broschen, die ich zu Grundschulzeiten fabriziert habe. Oje.
    Die Stecknadeln sehen ganz bezaubernd aus. Diese Variante kannte ich noch gar nicht. Hätte ich das damals doch gewusst, dann würde es heute einige hässliche Broschen weniger in meinem Schmuckkasten geben.

    AntwortenLöschen