Mittwoch, 7. Januar 2015

Ein Hoch auf Kaffee

Ein Hoch auf Kaffee

Wenn der Weg zum nächsten Kaffeehaus zu weit ist, holt man sich eben etwas von dem Flair in die heimische Küche.
Wir haben dem schwarzen Gebräu eine kleine Ecke auf der Küchentheke gewidmet.


Neben einer einfachen Kaffeepadmaschine, die auf Knopfdruck schnell eine Tasse Kaffee serviert, finden sich dort unsere absoluten Lieblingstassen.
Sie sind auf Reisen gesammelt und werden hoffentlich noch um das eine oder andere Stück erweitert.
Perfekt passt zu uns natürlich die Ruhrgebiettasse. 
Aber nicht nur zu uns, denn wen erinnert die dunkle Farbe des Kaffees nicht an Kohle? ;-) (Nun gut. Vielleicht werden wir jetzt doch zu poetisch.)

Ob man seinen Kaffee mit oder ohne Milch, stark gebrüht oder eher mild, gesüßt oder ungesüßt genießt, kommt ganz auf den individuellen Geschmack an. 
In der kalten Jahreszeit kann auch ein kleiner Zusatz von Whiskey, Rum oder Weinbrand nicht schaden.
Und wenn zu dem köstlichen Heißgetränk noch ein selbstgebackener Cookie kommt, ist man für alles gewappnet.
Wie sagte schon Oscar Wilde:

"Nach einem guten Kaffee verzeiht man sogar seinen Eltern".


 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen