Donnerstag, 1. Januar 2015

Rezept: Neujährchen mal anders

Glutenfreies Neujahrsgebäck mit gesunder Füllung

Was gehört zu Neujahr wie das Feuerwerk zu Silvester?
Richtig.
Neujährchen.
Die für unsere Region typischen Hörnchen werden klassisch mit Sahne gefüllt.
Wir haben uns etwas anderes einfallen lassen.

Wir haben uns für eine etwas frischere und nicht so kalorienreiche Füllung entschieden. Außerdem sollten die Neujährchen sowohl gluten- als auch laktosefrei sein.

Hier seht ihr die benötigten Zutaten:


  • 200 ml Wasser
  • 160 g glutenfreies Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 70 g zerlassene laktosefreie Margarine

Die Anleitung:
  • Margarine schaumig rühren
  • Zucker hineinstreuen und unterrühren
  • Ei dazugeben und unterrühren
  • Langsam das Wasser dazugießen und nach und nach verrühren

Es kann sein, dass der Teig nachdickt. Wenn das der Fall ist, gebt einfach noch Wasser dazu und verrührt es gut.

Dann backt ihr in einem Hörncheneisen Waffeln und dreht sie mit einem Kegel in die richtige Form.

Wir hatten den Eindruck, dass die Backzeit bei dem glutenfreien Teig länger war als gewöhnlich.
Eine kleine Kostprobe, an der ersten frischen Waffel durchgeführt, lehrte uns, dass das dem Geschmack keinen Abbruch tat.
Kurzum: Sie schmeckte göttlich. :-)


Glutenfreies Rezept für Neujahr

Nun ging es an die Füllung.
Uns war wichtig, dass auch diese nicht nur gluten- sondern auch laktosefrei war.
Womit also füllen?
Frisches Obst bietet sich einfach immer an und die schöne Farbe der reifen Papaya hat uns schließlich überzeugt. Wir haben das zarte Fruchtfleisch für die Füllung in Streifen geschnitten.
Beeren sind ein Klassiker und deshalb waren sie schnell als zweites Obst gewählt. Da in der kalten Winterzeit keine frischen Beeren zu kaufen sind, haben wir tiefgekühlte Beeren aufgetaut.

frisches Obst als Neujährchenfüllung

Und so haben wir's gemacht:

Man nehme:
  • Hörnchen
  • Soyaghurt
  • frisches Obst
  • etwas Agavendicksaft und
  • Schokostreusel
Füllt einfach etwas Soyaghurt in die Waffel und gebt die Früchte eurer Wahl darauf. Wer möchte, süßt mit etwas Agavendicksaft und gibt Schokostreusel dazu.
Und dann müsst ihr nur noch einfach genießen.
Glutenfreies Rezept

Wir finden, so fängt das neue Jahr gut an und von uns aus kann es ruhig so weiter gehen.

1 Kommentar:

  1. ohhh sieht das lecker aus...yummy yummy yummy..jetzt habe ich Hunger ;) .. gglg emma

    AntwortenLöschen